Zum Inhalt springen

3. November 2013

3

Gulmarg Ski Reise – Sicherheitsaspekte

von Chris Werren

Checkliste für einen gefahrenlosen Ski Trip nach Kaschmir

Während den vergangenen Monaten ist der Waffenstillstand entlang der indisch-pakistanischen Grenze mehrfach verletzt worden und im Verlaufe des Sommers haben in verschieden Dörfern diverse Kämpfe zwischen Aufrührern und Sicherheitskräften stattgefunden. Auf Grund dieser Vorkommnisse haben die Auswärtigen Ämter die Reiseempfehlungen für Kaschmir angepasst und daher möchte ich meinen Blog vom Juli 2009 zum Thema „Sicherheit in Kaschmir“ hiermit aktualisieren. Sicherheit in Kaschmir

Das meiste was ich damals geschrieben habe ist auch heute noch gültig. Neben Ergänzungen zur aktuellen Situation in Kaschmir möchte ich mit diesem Blog aber auf zwei weitere Sicherheitsaspekte aufmerksam machen welche bei der Planung einer Ski Reise in den Himalaya in Betracht gezogen werden müssen, nämlich die Sicherheit am Berg und die Gesundheitsvorsorge.

Gulmarg Ski Gebiet

Gulmarg Freeriding Gebiet Apharwat Süd

Bevor ich die einzelnen Sicherheitsaspekte weiter beschreibe möchte ich an dieser Stelle jedoch festhalten, dass wir unsere FSH Pulverschnee Programme in Gulmarg seit 2006 jedes Jahr durchgeführt haben und dass wir während dieser Zeit weder von irgendwelchen Gewalteinwirkungen behindert worden sind und dass unsere Gäste weder im Gebiet noch am Berg gestört oder verletzt worden sind.

Sicherheit in Kaschmir

Kaschmir ist bereits über 60 Jahre ein Unruheherd und wird kontinuierlich von Gewalttaten oder kurzen Kriegen heimgesucht. Obwohl bisher gut 60‘000 Menschen Opfer dieser Gewaltausbrüche geworden sind ist die Zahl der ausländischen Opfer dabei unter der Promille Grenze geblieben.

Wichtig für Skifahrer ist zu erfahren in wieweit Gulmarg von den Ausschreitungen betroffen war. Auf Grund meiner Recherchen kann ich sagen dass in all den Jahren in Gulmarg keine ernstzunehmenden Vorfälle aufgetreten sind. Sogar während den intensiven inneren Unruhen während den 90er Jahren ist es hier ruhig geblieben, gemäss den „Pony Wallahs“ waren dies für sie sogar goldige Zeiten, wenig Gäste aber dafür grosszügige reiche Inder und ausländische Besucher.

Ich habe am 19. Oktober 2013 im Garten unseres Partner Hotels in Gulmarg mit dem Schreiben dieses Blogs begonnen und während den wenigen Tagen die ich in Kaschmir verbrachte habe ist mir nichts Aussergewöhnliches aufgefallen. Ich habe eine Reihe von langen Spaziergängen durch das Gebiet rund um Gulmarg gemacht und dabei mit vielen Menschen gesprochen. Auf Grund dieser Gespräche und weiteren Informationen von meinen lokalen Quellen kann ich mit gutem Gewissen sagen, dass die Gefahren Beurteilungen in meinem Blog vom Juli 2009 nach wie vor Gültigkeit haben. Sicherheit in Kaschmir

Dies soll allerdings nicht heissen, dass man die Ski Reise nach Kaschmir planen soll wie wenn man in die Alpen zum Ski fahren gehen würde. Die Empfehlungen welche ich in der nachstehenden Checkliste mache sollten strikt eingehalten werden wenn man sicherstellen will dass die Reise nach Kaschmir und der Aufenthalt in Gulmarg problemlos ablaufen soll.

Sicherheit am Berg

Die grösste Gefahrenquelle bei einer Ski Reise nach Gulmarg liegt nach wie vor am Berg. Das Skigebiet am Mt. Apharwat liegt auf einer Höhe von 3’000m bis 4’500m, weit weg von jeder Zivilisation wo es weder funktionierende Kommunikationsmittel noch Zugang zu kompetenten Rettungsdiensten oder medizinischer Hilfe gibt.

Seit der Eröffnung der Gondelbahn im Jahre 2006 ist der Bekanntheitsgrad von Gulmarg als attraktives Pulverschneegebiet im Himalaya rasant gestiegen weshalb jeden Winter eine immer grössere Anzahl von Menschen dorthin fährt. Einige der Besucher verfügen über die erforderliche Ausbildung und Erfahrung sowie die körperliche Fitness um den Herausforderungen des Berges gerecht zu werden, andere hingegen trauen sich das Pulverschnee Fahren im Himalaya bereits nach ein paar Kurven abseits der präparierten Pisten im heimischen Skigebiet zu oder sogar ohne je abseits der Pisten gefahren zu sein!

Auf Grund des gestiegenen Bekanntheitsgrads von Gulmarg als Skiort nehmen zudem eine stetig grösser werdende Anzahl von Besuchern an, dass sie hier dieselben Ressourcen vorfinden werden wie in anderen anspruchsvollen Pulverschnee Destinationen und dass sie sich einfach und rasch vor Ort die nötige Unterstützung oder Produkte beschaffen können. Leider ist dies nur „Wunschdenken“ denn die Realität sieht in Gulmarg ganz anders aus. Nach wie vor gibt es nur etwa 20 Führer die ausreichend gut fahren können um mit Gästen an den Berg zu gehen und um sie einigermassen sicher durch das komplexe und Lawinen gefährliche hochalpine Gebiet begleiten zu können. Bis heute haben davon nur 11 die erforderlichen Kurse besucht um vom Lawinen Zentrum akkreditiert zu werden, ich erwarte dass es bis Ende Jahr 20 akkreditierte Führer werden. Allerdings wird der grösste Teil dieser Führer von den diversen Programm Anbietern beschäftigt und steht den individual Reisenden nicht zur Verfügung, die wenigen Freischaffenden sind meistens auch weit zum Voraus ausgebucht. Mehr zu diesem Thema in meinem Blog: „Skifahren in Gulmarg mit einem Führer“

Auch die Eindrücke welche Bilder des Skigebiets von Gulmarg vermitteln täuschen. Auf Fotos sieht das Gebiet einfach und sanft aus aber in Wahrheit beträgt die durchschnittliche Steile der Hänge 35°, die meisten Abfahrten sind im Sektor Nord und an vielen Einstiegen hat es hohe, von südlichen Winden aufgebaute überhängende Wechten. Nur 10% des Gebiets wird bearbeitet und kontrolliert damit es ohne erfahrene Begleitung sicher befahrbar ist. Die untenstehende Karte zeigt das Skigebiet mit den Lawinen Gefahrenzonen, mehr über die Schneebeschaffenheit und die Lawinen Situation findet sich auf der Webseite des Lawinen Zentrums: Gulmarg Avalanche Center

Lawinen Gefahren Zonen in Gulmarg

Ski Gebiet Gulmarg mit Lawinen Gefahren Zonen

Während wir in den vergangen Jahren auf die Beurteilung der Lawinen Gefahrenlage auf die Unterstützung eines erfahrenen Spezialisten zählen durften sieht es so aus als ob wir im Winter 2014 auf neue, mit den Schnee und Wetter Bedingungen im Himalaya unerfahrene Lawinenspezialisten vorbereitet sein müssten. Mit über 100 in Lawinen geratenen Personen über die vergangenen Jahre, davon 45 gerette Verschüttete und 20 Tote, ist dieser gewollte Personalwechsel schwer zu verstehen und zeugt von einem gewissen Unverständnis der Verantwortlichen was die Gefahren am Berg angeht. Umso wichtiger wird es für die Gulmarg Reisenden sein sich im Voraus zu vergewissern dass sie vor Ort in guten Händen sind.

Gesundheit und Verletzungen

Saubere und gut gepflegte Unterkünfte sind gerade bei Reisen und Aufenthalten in Höhen von über 2‘500m (Grenzbereich für Höhenkrankheiten) extrem wichtig. Einerseits weil sich der Körper auf diesen Höhen langsamer erholt als auf der gewohnten Aufenthaltshöhe zu Hause und daher die natürlichen Abwehr Mechanismen geschwächt werden, dazu kommt die überdurchschnittliche Beanspruchung des Körpers beim Ski fahren auf Höhen von 3‘000m bis 4‘500m. Ein sauberes Hotel und mit hygienischer Sorgfalt zubereitete Mahlzeiten sind daher unerlässlich damit die Wahrscheinlichkeit das man erkrankt auf ein Minimum reduziert werden kann. Mehr zur Unterkunft in Gulmarg in meinem Blog: Hotel Unterkunft in Gulmarg

Gulmarg Ski Gebiet

Pulverschnee Terrain Gulmarg

Im Moment, am 22. Oktober 2013 sind in Gulmarg nahezu alle Hotels auf Grund eines richterlichen Beschlusses geschlossen und müssen nun endlich die dringend erforderlichen Arbeiten zur umweltfreundlichen Abfall Entsorgung durchführen. Zurzeit stehen den Gästen nur das neu erstellte 5 Stern Haus sowie 2 weitere Hotels mit einer limitierten Anzahl von Winter tauglichen Zimmern zur Verfügung. Für individual Reisende keine optimale Voraussetzungen umso mehr als die Anzahl Winter tauglicher Betten sowieso limitiert ist und dies an einem Ort wo Überbuchungen die Norm sind.

Bei Reisen in abgelegene und noch wenig entwickelte Skigebiete ist es wichtig sich Gedanken darüber zu machen was im Falle eines Unfalls geschieht. Im Gegensatz zu den Skigebieten in den meisten anderen Regionen der Welt existiert in Gulmarg kein Rettungsdienst auf den man im Falle eines Unfalles zurückgreifen könnte. Sobald man das kontrollierte Gebiet (10% des Terrains) verlässt ist man auf sich selbst gestellt! Es ist deshalb wichtig, dass man über die erforderlichen Kenntnisse in Erster Hilfe verfügt, die nötigen Materialien und Medikamente dabei hat und in der Lage ist den Verletzten selbstständig zu evakuieren. In Gulmarg selbst sind erste medizinische Abklärungen über den Grad der Verletzung möglich, reparierende oder chirurgische Eingriffe können allerdings erst in Srinagar resp. wenn der Patient Transport fähig ist entweder in Delhi oder in einem Spital zu Hause vorgenommen werden. Je nach dem wo der Unfall passiert und wie der Grad der Verletzungen ist muss für die Evakuation bis nach Gulmarg mit min. 2h gerechnet werden.

In kritischen Fällen kann auch der Hubschrauber der Heliski Betreiber aufgeboten werden, allerdings muss man wissen dass in Gulmarg die Handy Kommunikation nur über Telefone mit einheimischer, nicht frei verfügbarer SIM Karte funktioniert. Mehr zum Thema „Gesundheit“ finden sie hier: FSH – Medizinische Risiken im Himalaya

Da sich Gulmarg in Bezug auf Wintersport Aktivitäten immer noch in der Entwicklungsphase befindet und daher für den Besucher eine ganze Reihe von Unsicherheiten existieren soll die nachfolgende Checkliste dazu beitragen die kritischsten Punkte zu eliminieren.

Der Weg zu einem sicheren und erholsamen Gulmarg Ski Urlaub

  1. So viele Informationen also möglich beschaffen bevor man den Ski Urlaub definitiv bucht resp. den Programm Anbieter auswählt;
  2. Wer Reisen in unbekannte Regionen mit potentiellen Gefahren plant sollte sich nie auf sich selbst verlassen sondern in jedem Fall mit einem lokal etablierten Anbieter zusammen arbeiten und sich über dessen Leistungsausweis erkundigen;
  3. Wer seine Reise bei einem kompetenten und professionellen Anbieter bucht ist in 99% von allen potentiellen kritischen Situationen auf der sicheren Seite. Anbieter die einen hohen Sicherheitsgrad gewährleisten müssen die folgenden Kriterien erfüllen:
    • Mehrere Jahre aktive Präsenz im Gebiet;
    • Eine Webseite anbieten die nützliche und umfassende Informationen über alle Aspekte der Reise beschreibt und sich nicht ausschliesslich auf die Kosten, die Rabatte und Marketing Slogans beschränkt!
    • Auskunft darüber geben wer die Besitzer des Unternehmens sind und wer es leitet inklusive Angaben zu den Qualifikationen und Erfahrung der leitenden Angestellten im beschriebenen Tätigkeitsfeld;
    • Ein vertrauenswürdiges Unternehmen hat auf seinem Internet Auftritt neben der Seiten Adresse und dem E-Mail Kontakt auch eine Anschrift mit einer real existierenden Adresse sowie eine Telefon Nummer;
    • Wenn das Unternehmen einheimische Mitarbeiter beschäftigt (Führer, Fahrer, etc.) sollten deren Qualifikationen und Erfahrungen sowie Namen und Fotos auch auf der Webseite aufgeführt werden;
    • Der potentielle Reisepartner sollte zudem in der Lage sein aussagekräftige Referenz Angaben und Leistungsbeurteilungen von min. 5 seiner bisherigen Kunden zu publizieren inklusive deren vollständigen Namen, Beruf und Wohnort sowie allenfalls Links zu deren facebook Seite, YouTube Konto oder Blog. FSH – Referenzen und Beurteilungen. Referenz Angaben welche nur aus einem Lobessatz, einem Vornamen und einem Aufenthaltsland bestehen sind wertlos!
    • Die Aktualität der Firmen Informationen sollten überprüft werden (wurde die Webseite kürzlich aktualisiert, publizieren sie einen Blog oder sind sie auf einer facebook Seite aktiv, etc.). Gehören die angebotenen Programme zur Kernkompetenz des Unternehmens oder sind es nur „Gelegenheitsverkäufer“!
  4. Bewertung des „Risk-Relax Ratio“ der geplanten Reise (Verhältnis offene Fragen zu gesicherten Informationen): Unabhängig davon ob Menschen einen „normalen“ Urlaub antreten oder ob sie sich auf eine Reise in eine Gefahrenzone begeben resp. an Programmen mit Risiko Sportarten teilnehmen wollen sie ihre Ferien geniessen und sich entspannen während dem sie das tun was ihnen am besten gefällt. Am Ende des Urlaubs wollen sie mit vielen positiven Erlebnissen und schönen Erinnerungen nach Hause zurückkehren. Damit dies möglich ist müssen allen erkennbaren Risikofaktoren und Unklarheiten vor Reiseantritt abgeklärt und eliminiert werden und sichergestellt werden dass man sich mit guten Gefühl auf den Weg machen kann, dass man vor Ort von Profis empfangen wird denen das Wohlbefinden der Gäste am Herzen liegt und die alles daran setzen werden, dass der Urlaub ein unvergessliches Erlebnis wird. Das beste „Risk-Relax Ratio“ hat man erzielt wenn man vor Reise Antritt sicher ist 100% entspannende Momente geniessen zu können und 0% offene Fragen oder Unsicherheiten bestehen.

Wer bei der Organisation seiner Gulmarg Ski Reise die obigen Ratschläge befolgt kann sich sorgenfrei auf den Weg machen und wird auf jeden Fall mit unvergesslichen Urlaubserlebnissen aus dem Himalaya nach Hause zurückkehren. Weitere Infos findet man in den „Gulmarg Reise Tipps“ auf unserer Webseite: FSH – Reise Tipps

FSH Führer in Gulmarg

FSH Ski Guides in Gulmarg

Während einige Lesers dieses Blogs die darin enthaltenen Informationen schätzen werden so wird es auch Menschen geben die darin primär einen „PR Auftritt mit Elementen zur Gäste Verunsichrung“ sehen resp. einen Beitrag zur Positionierung von FSH als professioneller Anbieter von Ski Programmen in Gulmarg. Ich werde nicht verneinen, dass dieser Blog einige vertriebsunterstützende Elemente beinhaltet, allerdings sind die oben beschrieben Risiken real und auch die beschränkte Verfügbarkeit von kompetenten Dienstleistern am Ort wird man selbst erkennen wenn man sie nutzen möchte oder muss. Die einzige Garantie die ich allen Gulmarg Besuchern am Ende dieses Beitrags geben kann ist die: „Der Ski Trip nach Gulmarg wird ein einzigartiges Erlebnis in ihrem Leben werden, unabhängig davon ob sie die Reise mit der Unterstützung eines professionellen Anbieters organisieren oder ob sie sich auf ihre eigenen Kenntnisse und Erfahrungen verlassen!“

Der Autor: Chris Werren ist ein Organisator von Abenteuer Reisen und leitet seit 2006 die FSH Pulverschnee Programme in Gulmarg/Kaschmir. Er ist in seinem Leben viel gereist und hat dabei auch eine Reihe von Ländern mit speziellen Risiken besucht (z.B. Irak, Iran, Libanon, Libyen, etc.)

Unsere Webseiten:

Ski und Trekking Expeditionen im Himalaya: FSH – Free Ski Himalaya

Gulmarg Ski Programme: FSH – The Gulmarg Snow Experts

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Beachte: HTML ist erlaubt. Deine E-Mail-Adresse wird nie veröffentlicht.

Kommentare abbonieren

%d Bloggern gefällt das: