Zum Inhalt springen

18. August 2009

gulmarg 2010 – heli ski erlebnisse mit der gondelbahn

von Chris Werren

Viele Skifahrer und Snowboarder die sich am Freeriden abseits der markierten Pisten erfreuen träumen davon sich auch einmal das Erlebnis des Heli Skiings gönnen zu können. Für die meisten bleibt dies aber meistens nur Heli Ski Terrainein unerfüllter Traum, vor allem deshalb weil dieses exklusive Pulverschnee Vergnügen seinen Preis hat. Die typischen Kosten von 4‘000 bis 8‘000 EUR für eine Woche (für 5 bis 6 Tage!) Heli Skiing sind auch in guten Zeiten für einen grossen Teil der Ski und Snowboard Gemeinschaft eine Ausgabe die man sich nicht einfach so leisten kann.

Bis vor ein paar Jahren hatten Pulverschnee Enthusiasten vor allem in den Europäischen Alpen wenigstens noch die Möglichkeit in verschiedenen Regionen einige jungfräuliche Pulverschnee Hänge im Umfeld der erschlossenen Ski Gebiete geniessen zu können. Mit dem Aufkommen der Snowboards und der Einführung der breiten Freeriding Skis hat sich dies allerdings auch geändert und die derzeit noch befahrbaren Pulverschnee Gebiete in Bergbahn Nähe genügen der immer grösser werdenden Zahl von Freeridern bei weitem nicht mehr. Die meisten dieser Gebiete sind deshalb bereits kurz nach der Eröffnung der Bergbahnen am frühen Vormittag schon total verspurt.

Statt auf die veränderten Bedürfnisse von Skifahrern und Snowboardern zu reagieren und entsprechende neue Gebiete zu schaffen haben leider viele Bergbahnen und Wintersport Orte ihre Chance zur Differenzierung verschlafen und sogar widerstandslos akzeptiert, dass die wenigen, im erschlossenen Bergbahn Gebiet noch verfügbaren Pulverschnee Abfahrten mit Beschränkungen zur Schaffung von sg. Wildschutzzonen belegt worden sind.

Ob man diese, für viele Gebiete mindestens fragwürdigen Vorschriften ohne weitsichtige Konsequenzenermittlung auf die Auswirkungen auf den Wintersport Tourismus einfach widerstandslos hingenommen hat oder ob man ganz einfach das stetig steigende Kundenbedürfnis nach unbefahrenen Pulverschnee Hängen vollumfänglich ignoriert hat soll hier nicht weiter beurteilt werden.

Eines ist auf jeden Fall unbestritten – Wer heute in den Alpen aktiv den Trendsport „Freeriden“ betreiben will muss auf jeden Fall früh aufstehen um überhaupt noch eine Chance für wenigstens eine Abfahrt über noch wenig befahrene Pulverschnee Hänge zu haben. Dabei muss zudem auch noch riskiert werden, dass man für die Ausübung seines Lieblingssports  gebüsst wird und dass dabei sogar der Skipass entzogen werden kann!

Apharwat Rs

Bei mir führten diese unbefriedigenden Rahmenbedingungen schon vor Jahren zu einem demotivierenden Frustzustand. Als dann in der letzten Vergangenheit zusätzlich immer mehr neue Vorschriften erlassen wurden, welche die Ski Freiheiten des Individuums weiter einschränkten hat es mir definitiv gereicht. Ich bin aufgebrochen um nach anderen Gebieten und Regionen zu suchen die mir ermöglichen sollten meinen Lieblingssport weiterhin ohne unnötige Behinderungen ausüben zu können. Einen Ort an dem die Voraussetzungen noch vorhanden sind um das beim Freeriden aufkommende Gefühl der unbeschwerten Freiheit voll geniessen zu können und wo die tiefe Verbundenheit zur unberührten Natur noch empfunden werden kann,  und dies zu Kosten die noch in den Budget Möglichkeiten des Normal-Verdieners liegen.

Während meinen Trekking Expeditionen im Himalaya habe ich deshalb immer wieder nach Gebieten gesucht die für das Freeriden geeignet wären und wo auch eine elementare Beförderungsinfrastruktur für den Wintersportler vorhanden wäre. Gefunden habe ich diese dann schlussendlich im Winter 2005/2006 in Gulmarg in Kaschmir. Hier habe ich all das wieder entdeckt was bis vor noch gut 15 Jahren auch in vielen Skigebieten Europas gefunden werden konnte. Nach Jahren der Pulverschnee Enthaltsamkeit bin ich mir dort vorgekommen wie im Paradies – wiedergeboren in einem Traumgebiet für Tiefschnee Fahrer, in einem Ambiente das an die Pionier Zeiten des Wintersports erinnert.

Dieses einzigartige Pulverschnee Ski Gebiet liegt in Kaschmir, am 4‘127m hohen Mt. Apharwat in den Pir Panjals am westlichen Ende der Himalaya Gebirgszüge. Die im Jahre 2005 vom französischen Lieferanten Poma fertig gestellte 6er Gondelbahn führt vom Ski Ort Gulmarg auf 2‘600m zur Bergstation auf 3‘990m. Von da aus können entlang des gut 6km langen Gebirgskamms zahlreiche Abfahrten über weit offene Schneefelder genossen werden. Auf Grund degulmarg gondola1ssen, dass es für Freerider durchaus möglich ist mit der Gondelbahn pro Tag 6 bis 10 Abfahrten zu geniessen ist ein Abfahrtsvolumen von bis zu 10‘000 Höhenmetern absolut im Bereich des Möglichen und man darf hier deshalb durchaus von „Heli Ski Erlebnissen mit der Gondelbahn“ sprechen.

Bis heute ist Gulmarg ein Geheimtipp für Pulverschnee Fahrer geblieben, dies trotz den diversen Anstrengungen von uns und unseren Mitbewerbern um das Leistungsangebot in Gulmarg besser bekannt zu machen und um damit auch einen Beitrag zu leisten die Verdienstmöglichkeiten der einheimischen Bevölkerung zu verbessern. Das Skigebiet von Gulmarg wird deshalb in der unmittelbaren Zukunft seinen speziellen Charme sicher nicht verlieren, auch wenn sich das Hotel Zimmer Angebot von heute gut 300 Winter tauglichen Hotel Betten in den nächsten 3 bis 5 Jahren verdoppeln sollte.

Bei der Erkundung der Ski Möglichkeiten im Himalaya war auch der Faktor Preis eine wichtige Komponente denn schliesslich wollte ich ja etwas finden das sich auch der Normal-Verdiener leisten kann. Dank den Preisentwicklungen sowohl in Gulmarg wie auch im Internationalen Flugverkehr ist es heute möglich den interessierten Freeridern Programme anzubieten die sich durchaus mit den Ausgaben für den Aufenthalt in einem ähnlichen Freeriding Gebiet in den Alpen vergleichen lassen oder sogar günstiger sein können. (z.B. Arlberg, Davos, Andermatt, Verbier, Chamonix, etc.).  Wer einen zwei Wochen Ski Urlaub in Gulmarg ins Auge fasst muss heute je nach Programm mit den Flügen zwischen 1‘700 EUR und 2‘000 EUR rechnen.

Im Winter 2009/2010 wird nun in Gulmarg zum ersten Mal auch Heli Skiing angeboten. Im Gegensatz zu anderen Heli Ski Destinationen stehen hier den Gästen zwei Programm Varianten zur Verfügung, einerseits das typische 6 Heli Ski Sunset Peak MTage Angebot zu einem Preis von 7‘000 EUR pro Person und andererseits die Möglichkeit zur Buchung von Einzelflügen zum Preis von 300 EUR pro Person. Auf Grund der Wetter und Wind Situation im Himalaya empfehle ich den interessierten Gästen sich vorerst nur für eines unserer Pulverschnee Programme anzumelden und dann vor Ort bei guten Wetter und Schnee Verhältnissen allfällige Einzelflüge zu buchen.

Mit der Kombination des Freeridings im Gondelgebiet und ein paar individuellen Heli Ski Flügen an den besten Tagen können passionierte Tiefschnee Fahrer so das ultimative Himalaya Ski Erlebnis geniessen –  und dies zu einem Budget das immer noch weit unter den niedrigsten Kosten für einen günstigen Heli Ski Urlaub an einem anderen Ort liegt und erst noch eine Woche länger dauert!

Abschliessend möchte ich die wesentlichen Eigenschaften des Gondelbahn Skigebiets von Gulmarg noch kurz zusammen fassen:

  • Bergstation auf 3‘990m
  • Höchster, von der Bergstation zu erreichender Punkt liegt auf 4‘300m
  • 6km Gebirgskamm mit 19 anfahrbaren resp. an-traversierbaren Einstiegspunkten
  • Abfahrten bis zur Mittelstation mit 800 bis 1‘200 Höhenmetern, 1‘600m bis ins Dorf
  • Längste Abfahrt bis in den Talboden nach Drang 1‘900m Höhenmeter und 18km Fahrt
  • Hangneigung 32° bis über 40°, Hanglage mehrheitlich N-NE
  • Mögliches Fahrvolumen pro Tag: 6‘000 bis 10‘000 Höhenmeter, je nach Kondition und Fahrtechnik
  • Ski Fahrer und Snowboarder am Berg: An Spitzentagen rund 300 Personen
  • Wartezeit an der Gondelbahn an Spitzentagen: 20 bis 30 Minuten
  • Durchschnittliche Schneehöhe im Dorf auf 2‘600m: 3m
  • Durchschnittlicher Schneefall pro Saison: 20m
  • Saison Dauer: Mitte November bis Anfangs Mai
  • Beste Reisezeit: Mitte Januar bis Mitte März
  • Schön/schlecht Wetter Verhältnis: 50/50
  • Empfohlene Aufenthaltsdauer: 2 Wochen (Akklimatisationszeit, Schönwetter Reserve)
  • Kosten für einen 2 Wochen Aufenthalt: 800 EUR bis 1’300 EUR je nach Program plus Flugkosten

Dieser Beitrag richtet sich an alle Skifahrer und Snowboarder die wie ich auf der Suche nach einem Freeriding und Ski Gebiet sind in dem sie ihren Lieblingssport noch frei und unbeschwert ausüben können und dies zu einem Preis der noch bezahlbar ist. Er soll zeigen, dass es solche Orte tatsächlich noch gibt und dass das Skifahren mit Gondelbahn auch im Himalaya möglich ist.

Informationen über das Himalaya Heli Ski und Freeriding Gebiet in Gulmarg findet man auch hier: Free Ski Himalaya

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Beachte: HTML ist erlaubt. Deine E-Mail-Adresse wird nie veröffentlicht.

Kommentare abbonieren

%d Bloggern gefällt das: